Dunkel
Hell
Heute: 21. Februar 2024

Cineastisch-vegane Weltreise

In dem uns bekannten Kosmos sind wir Menschen der Schöpfung höchster Ausdruck. Wir können bedingungslos lieben, mit allen Wesen und Dingen Mitgefühl empfinden und als Menschheitsfamilie sind unserer Ausdehnung prinzipiell keine Grenzen gesetzt. Zugleich jedoch sind wir imstande, in Trübnis und Unbewusstheit das Göttliche an unserem Sein vergessen zu lassen. Angst und Leiden sind des menschlichen Wahns Hauptzutaten.

Im Frühjahr 2020 brachte ein breiter Paradigmenwechsel die Abkehr von Wissenschaftlichkeit, Vernunft, Menschenrechten und letztlich der Liebe. Eingesperrt, entrechtet und existentiell bedroht rieben wir uns in der Wunderkammer des neuen Seins die Augen, suchten Trost in der Ehe, in der Familie und in der Hinwendung an das Höhere.

Wochen und Monate der Häuslichkeit ließen uns diese kleine Fortsetzungsreihe gestalten. Jeder imaginäre Reisepunkt birgt landestypische Köstlichkeiten und prima Filme, nebst einigen Worten zum Wahn in der Welt. Möge Dir die Weltreise gefallen, dich zum Nachdenken und zum Nachmachen anregen.

13. Februar 2021

Frankreich
(Station 1)

Wer seinen eigenen Weg geht, dem wachsen Flügel. (Buddha)

20. Februar 2021

USA
(Station 2)

Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen und gebt nicht Raum dem Teufel. (Paulus von Tarsus)

27. Februar 2021

Italien
(Station 3)

Jedes Lebens hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen. (Buddha)

14. März 2021

Griechenland
(Station 4)

Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen. (Evangelist Johannes)

20. März 2021

Indien
(Station 5)

Yoga ist, die Bewegungen im Geist zur Ruhe zu bringen. (Patanjali)

27. März 2021

China
(Station 6)

Unser Geist hingegen, als losgelöstes Werkzeug mit Affinität zu Dramen, glaubt zu wissen und versteht doch nur ungern.

5. April 2021

Spanien
(Station 7)

Die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. (Paulus von Tarsus)

11. April 2021

Polen
(Station 8)

Eine heilsame Zunge ist der Baum des Lebens;
doch eine lügenhafte bringt Herzensleid. (König Salomo)

17. April 2021

Ungarn
(Station 9)

Es ist das Geheimnis der Existenz, ohne Angst zu sein. (Buddha)

24. April 2021

Bosnien und Herzegowina
(Station 10)

Das Glück dort rührte nicht her vom Materiellen. Vielmehr erwuchs es aus Familiensinn, gelebter Nachbarschaft, Aufrichtigkeit und Bescheidenheit.

2. Mai 2021

Japan
(Station 11)

Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. (Yuz Asaf / Jesus)

9. Mai 2021

Norwegen
(Station 12)

Ihr habt Christus verloren, die ihr durch das Gesetz gerecht werden wollt, aus der Gnade seid ihr herausgefallen. (Paulus von Tarsus)

15. Mai 2021

Russland
(Station 13)

Was ist der Sinn der Welt, wenn nicht die Freundschaft?

24. Mai 2021

Mexiko
(Station 14)

Darum, was ihr sagt in der Finsternis, das wird gehört werden im Licht. (Yuz Asaf / Jesus)

29. Mai 2021

Corleone
(Station 15)

Ich ermahne euch aber, Brüder und Schwestern, dass ihr auf die achtet, die Zwietracht und Ärgernis anrichten entgegen der Lehre, die ihr gelernt habt, und euch von ihnen abwendet. (Paulus von Tarsus)

5. Juni 2021

Dänemark
(Station 16)

Alle Handlungen und Werke, alles Karma, gehören zur Natur. Nicht zum Göttlichen. Der Mensch bestimmt sein irdisches Los. Die Menschen gestalten ihr Schicksal selbst. (Gott Krishna)

14. Juni 2021

Schweden
(Station 17)

Alle Pflanzen, die mein himmlischer Vater nicht pflanzte, werden ausgerottet (Yuz Asaf / Jesus)

Go toTop